SONNENKINDER – NACHRICHTEN Juni 2018

Nun ist es schon wieder Juni und wir Sonnenkinder haben eine Menge zu erzählen:

Bereits am 21. April fand ein Arbeitseinsatz in unserer Kita statt, zu dem der Förderkreis eingeladen hatte. Obwohl der Termin recht kurzfristig angesagt war, trafen sich doch etliche Eltern und Erzieherinnen und mit den vielen fleißigen Händen wurde einiges geschafft. Die Sonnensegel wurden aufgespannt, Spielgeräte gestrichen und notwendige Aufräumarbeiten erledigt. Ein kleiner Imbiss beendete den Einsatz und wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Helfern recht herzlich bedanken! Für später sind noch weitere Arbeiten geplant: Ein Haus für unsere Spielgeräte soll angeschafft und aufgebaut werden, das Gartenfest unserer Kita wird geplant und wir freuen uns schon auf den 1. Juni. An diesem Tag feiern wir den Kindertag am Vormittag mit einer Überraschung unserer Schulanfänger und am Nachmittag mit einem Gartenfest mit allen Kindern, Eltern und Freunden unserer Kita. Unser Förderkreis unterstützt uns bei allen diesen Vorhaben. Danke auch dafür! Übrigens freut sich der Vorstand immer über neue, tatkräftige Mitglieder. Wir benötigen immer Leute mit Interesse an unserer Kita, mit Ideen und mit der Bereitschaft für materielle oder finanzielle Unterstützung. Das Motto unseres Förderkreises lautet: „Mit Herz und Hand für unsere Kita!“

Im Hort begann dieser Arbeitseinsatz schon Tage vorher und nahm etwas mehr Zeit in Anspruch. Die Hortmitarbeiterinnen berichten dazu noch selbst.

In der „Kätzchengruppe“ fand am 25. April 2018 der erste Eltern-Kind–Nachmittag statt. Eingeladen wurden die Eltern von ihren Kindern und der Erzieherin sowie einer Praktikantin.

Schon im Vorfeld haben die Kinder einen leckeren Kuchen gebacken und als Überraschung ein kleines Programm einstudiert. Damit zeigten die Kinder, welche Lieder sie schon gelernt haben. Einige Eltern brachten ebenfalls Kuchen und Kekse mit und so konnten diese Leckereien und unser selbst gebackener Kuchen mit Kaffee und Tee genossen werden. Bei Spiel und lockeren Gesprächen ließen wir den Nachmittag gemütlich und ohne Stress ausklingen. Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung beim Aufräumen danach und für die leckeren Mitbringsel bei den Gästen.

Am 7., 8. und 9. Mai stand ein weiterer und sehr wichtiger Termin für unsere Schulanfänger auf dem Plan. Ein Bürgerpolizist, welcher in Meerane tätig ist, kam an diesen Tagen extra vormittags in die Kita, um mit jeweils einer Gruppe von Schulanfängerkindern das richtige Verhalten auf dem Schulweg zu besprechen und natürlich auch zu üben. So sprachen wir über das richtige Verhalten gegenüber Fremden und während eines Notfalls, die Bedeutung von Verkehrsschildern und das korrekte Überqueren der Fahrbahn. Gestaunt haben wir besonders, als uns vorgeführt wurde, wie die Polizei bei einem Einbruch Fingerabdrücke sichtbar macht und so einen Täter überführen kann. Nach so viel Theorie ging es nun zur Praxis. Wir sicherten zwar keine Einbruchsspuren, aber ausgerüstet mit Warnwesten übten wir nun an verschiedenen Stellen das richtige Überqueren der Straße. Jeder zeigte sein Wissen und Können. Als Abschluss dieses lehrreichen Vormittags durften alle Kinder stolz in eine Polizeiuniform schlüpfen und sich vor dem Polizeiauto damit präsentieren.

Schon zwei Wochen später, am 23.Mai, gab es den nächsten Grund zur Aufregung. Das Highlight der Kindergartenzeit wartete auf uns Schulanfänger: Das Zuckertütenfest. Schon am Morgen ging es mit einem Frühstück an der festlich dekorierten Tafel los, bei der sich alle „Häschen“, „Erdmännchen“ und „Flotten Robben“ gemeinsam stärkten. Danach verabschiedeten sich alle jüngeren Kinder der Kita von uns mit kleinen Geschenken, Reimen und Liedern und wünschten uns alles Gute für die Schule. Nun wurde die Spannung immer größer. Ein Bus hielt vor der Tür und außer unseren Erzieherinnen wusste keiner, wohin wir fahren würden. Die „Phänomenia“ in Stollberg war unser Ziel. Dort konnten wir über vier Stunden spannende Dinge erleben und ausprobieren. Nach so viel Aufregung kehrten wir am Nachmittag zurück in die Kita, wo uns eine festliche Kaffeetafel mit allerlei Kuchen erwartete. Danach entspannten wir etwas, bevor unsere Eltern in der Kita eintrafen. Für diese hatten wir ein tolles Programm vorbereitet. Bei der Aufführung der „Jahresuhr“ zeigten wir, was wir während unserer Zeit im Kindergarten gelernt haben. Nun kam der eigentliche Höhepunkt des Tages. Denn, warum heißt ein Zuckertütenfest wohl Zuckertütenfest? Natürlich, weil es Zuckertüten gibt! Die hatte die Leiterin der Kita am Vormittag glücklicherweise vor dem Gewitterregen gerettet und so konnte sich jedes Kind in der Rotunde eine aussuchen. Bepackt mit Zuckertüte und Geschenken machten sich alle auf den Heimweg. Ein toller Tag, an den wir uns sicher noch lange erinnern werden, ging zu Ende! An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die das Fest finanziell und materiell unterstützten.

So viel zu den Ereignissen der letzten Wochen in unserer Kita. Nun freuen sich alle schon auf unser Gartenfest am 1 Juni, zu dem natürlich auch Sie, liebe Gersdorfer, herzlich eingeladen sind.

Liebe Grüße und vielleicht bis bald

Ihre/Eure „Sonnenkindern“